#KodexWende

#FutureGoodGovernance

Die #KodexWende sorgt in den USA und international für Aufmerksamkeit. Warum auch wir (endlich) über den Tellerrand schauen sollten.

This post is also available in enEnglish

Der renommierte US-Governance-Newsletter Global Proxy Watch hat sich am vergangenen Freitag ausführlich der deutschen Kodex-Reform gewidmet: Unter der Überschrift „Code Breakers“ berichteten die Redakteure Aaron Bernstein und Havard Professor Stephen Davis über die harsche Kritik aus den Unternehmen, unseren offenen Brief an Bundesjustizministerin Katarina Barley  und die Initiative #KodexWende.

Das zeigt: Im Ausland wird die deutsche Debatte interessiert, aber vielfach auch überrascht verfolgt, wie ich aus mehreren Gesprächen weiß. Denn während wir über kleinteilige Vorgaben für Managergehälter und Amtszeiten diskutieren, geht der internationale Trend in eine andere Richtung – hin zu prägnanten Prinzipien, die die Unternehmen selbst mit Leben füllen sollen.

Ich bin überzeugt, dass es die hiesige Debatte enorm befruchten würde, wenn wir über den Tellerrand schauen und Erkenntnisse von Kodex-Reformen im Ausland intensiv und differenziert beleuchten würden.

#DART15: Governance-Vordenker Mervyn King kommt

Doch bisher schmoren wir im eigenen Saft, und auch die Regierungskommission hat es offenbar versäumt, sich intensiv mit internationalen Erfahrungen zu befassen. Anders kann ich es mir jedenfalls nicht erklären, dass sie das „Apply-and-Explain“-Prinzip falsch interpretiert und kurzerhand auf das „Comply-or-Explain-Prinzip“ aufsatteln will.

So würde Corporate Governance erst recht zur Bürokratie statt zur Gestaltungsoption – womit die Regierungskommission und der Kodex die große Chance vergeben würden, die „apply and explain“ bietet.

Aber die Hoffnung stirbt zuletzt – das gilt auch für die Zukunft des Kodex. Ich freue mich deshalb, dass ein Experte hierher kommt, der das „Apply-and-Explain“-Prinzip und die damit verbundene Governance-Philosophie wie kein Zweiter erklären kann: Im Zuge unserer Initiative #KodexWende spricht Mervyn King, der Vater des innovativen südafrikanischen Kodexes, auf dem 15. Deutschen Aufsichtsratstag (DART) im Juni. Ich lade Sie herzlich ein, sich anzumelden – und mitzudiskutieren.

Ergänzungen, Anmerkungen, Widerspruch? Ich freue mich auf Ihr Feedback: dehnen@vard.de

Editorial von Peter H. Dehnen -> Zur Person.

This post is also available in enEnglish